Walden 48 / Holz-Hybridbau

Holz als Rohstoff ermöglich im Vergleich zur Betonbauweise eine wesentliche Energieeinsparung bei der Errichtung von Gebäuden.
Für Bauprodukte liegen bautechnische Nachweise und Zulassungen hinsichtlich des Brandschutzes jedoch in der Regel nur für den Einbau in Massivwände und -decken vor. Mit dem Holzbau wird hier Neuland beschritten und alle Lösungen sind im Einzelfall zu prüfen.

Das Bauvorhaben Walden 48 an der Landsberger Allee 48 ist ein Mehrfamilienhaus mit 44 Wohneinheiten in Holz-Hybridbauweise.
Das Gebäude wird überwiegend regenerativ über eine Wärmepumpe und die Nutzung von Geothermie mit Wärme versorgt. Ein Erdgas-Brennwertkessel liefert die Spitzenlast.
Die Wohnungen sind mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Ein sehr guter Wärmeschutz in Verbindung mit der Fußbodenheizung ermöglicht eine sehr geringe Heizungs-Vorlauftemperatur um das Gebäude zu beheizen. Hierdurch ist die Nutzung von Geothermie als Wärmequelle in Verbindung mit einer Wärmepumpe sinnvoll und effizient.
Aufgrund der Holzbauweise sind trotz außenliegender Verschattungen zusätzliche Maßnahmen zur Einhaltung des sommerlichen Wärmeschutzes erforderlich. Aus diesem Grund werden die Erdsonden im Sommer für die passive Kühlung der Aufenthaltsräume genutzt. Die Fußbodenheizung ist für diesen Fall zur „Temperierung“ der Wohnräume ausgelegt.
Aufgrund der Schallemissionen des Verkehrs auf der Landsberger Allee ist eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung geplant. Die straßenseitigen Räume sind mit Luftqualitätssensoren ausgestattet. Bei einer Luftverschlechterung in einem straßenseitigen Referenzraum einer Wohnung wird der Zuluftvolumenstrom dieser Wohnung erhöht. Der erhöhte Volumenstrom wird nur den straßenseitigen Aufenthaltsräumen der Wohnung zugeführt, der Volumenstrom der hofseitigen Räume wird mit Hilfe eines zweiten Volumenstromreglers konstant gehalten.
Sicht-Holzdecken und Wände machen den Holzbaucharakter des Gebäude in den Wohnungen wahrnehmbar. Aus diesem Grunde wurden die Zuluftleitungen im Fußbodenaufbau verlegt. Die Luftauslässe sind an ein spezielles Modul angeschlossen, in dem die Luft über die Fußbodenheizung im Winter und Sommer entsprechend temperiert wird und das zusätzlich als Schalldämpfer dient. Hierdurch wird ein sehr hoher Komfort sowie Behaglichkeit ermöglicht.

Schivelbeiner Straße 32

Neubau eines Mehrfamilienhaus als KfW-Effizienzhaus 70

Wärmeversorgung 100% regenerativ mit Pellets

Pelletkessel mit Schichtenpufferspeicher

Raumheizung über Fußbodenheizung

Trinkwarmwasserbereitung mit einer zentralen Frischwarmwasserstation

Fensterlüftung, der Feuchteschutz wird mit einer zentralen Abluftanlage

für die Entlüftung der innenliegenden Bäder gewährleistet

Mühlenstraße 32

Neubau Mehrfamilienhaus in Holz-Hybridbauweise

26 Wohnungen

Fußbodenheizung und zentrale Warmwasserbereitung

Wärmeversorgung mit BHKW und Erdgas-Brennwertkessel durch einen Contractor

Fensterlüftung, der Feuchteschutz wird mit einer zentralen Abluftanlage

für die Entlüftung der innenliegenden Bäder gewährleistet

Choriner Straße 59

Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes mit einer dynamischen Gebäudesimulation

PHED – Passivhaus

Mehrfamilienhaus in Passivhaus-Standard

Wärmeversorgung mittels Geo- und Solarthermie

Erdsonden und Wärmepumpe, Solarkollektoren und Pufferspeicher

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Raumheizung über eine Flächenheizung

Warmwasserbereitung über dezentrale Trinkwarmwasserstationen in den Wohnungen

Duschwasserrecycling mittels Grauwasseranlage

Strom

Elektrotechnik und
informationstechnische Anlagen

Wasser

Sanitärtechnik

Energie

Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik

EnEV-Nachweise

für Wohn- und Nichtwohngebäude

Energetische Gebäudeplanung

Erst simulieren, dann bauen …

Energie

Energie

Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik

Wasser

Wasser

Sanitärtechnik

Strom

Strom

Elektrotechnik und
informationstechnische Anlagen

Energetische Gebäudeplanung

Im Rahmen der Consulting Services und Energetischen Gebäudeplanung übernehmen wir folgendes für Sie:

  • Erstellung von Gutachten, Energie- und Lüftungskonzepten und detaillierte Wärmebrückennachweise
  • Erstellung von EnEV-Nachweisen und Nachweisen zum sommerlichen Wärmeschutz
  • Auf dem Gebiet der Bauphysik bieten wir Ihnen Beratungen im Zusammenhang mit Effizienzhäusern und Passivhäusern an.
  • Qualifizierte Baubegleitung als Energie-Effizienz-Experte für KfW-Effizienzhäuser und Passivhäuser
  • Thermische Gebäudesimulation zur Gebäude- und Betriebsoptimierung, Analyse der Behaglichkeit, Analyse der Belichtung und Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes
  • Beratungen hinsichtlich einer zukunftsfähigen und nachhaltiger Gebäudehülle in Verbindung mit der Anlagentechnik
  • Systemanalysen hinsichtlich der Komplexität und Wartungskosten technischer Systeme
  • Nach Inbetriebnahme betriebsbegleitende Evaluation und Funktionskontrolle der technischen Anlagen zur Sicherstellung des planmäßigen Betriebs

Referenzen

Mühlenstraße 32 Allgemein

Neubau Mehrfamilienhaus in Holz-Hybridbauweise 26 Wohnungen Fußbodenheizung und zentrale Warmwasserbereitung Wärmeversorgung mit …

Learn More
Choriner Straße 59 Allgemein

Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes mit einer dynamischen Gebäudesimulation

Learn More
Schivelbeiner Straße 32 Allgemein

Neubau eines Mehrfamilienhaus als KfW-Effizienzhaus 70 Wärmeversorgung 100% regenerativ mit Pellets Pelletkessel mit …

Learn More
PHED – Passivhaus Allgemein

Mehrfamilienhaus in Passivhaus-Standard Wärmeversorgung mittels Geo- und Solarthermie Erdsonden und Wärmepumpe, Solarkollektoren …

Learn More

Über uns

Die Ingenieur/-innengemeinschaft Syrius wurde 1992 aus der Universität heraus gegründet und besteht seit 1995 in der Rechtsform einer GmbH. Basis war die praktische Erfahrung bei der Realisierung regenerativer Energieversorgungsprojekte und nachhaltiger Wasserprojekte.

Seit 1993 haben wir thermische Solaranlagen, Photovoltaik und BHKW-Anlagen in der Praxis realisiert. Aufgrund der Neuheit dieser Technologien haben wir viele Bauherren und Architekten beraten, d.h. Sie können unsere Erfahrung in der Energieberatung und der Erstellung von Energiekonzepten für Ihr Projekt nutzten. Das machen wir bis heute, egal ob es sich dabei um Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, Pelletheizungen oder Wärmepumpenanlagen handelt. Mit einer dynamischen Gebäudesimulation können wir verschiedene Varianten der Wärmeversorgung oder des Gebäudeentwurfs auf den Energiebedarf oder die Behaglichkeit prüfen und optimieren. Wer verzichtet schon auf die Probefahrt bevor er oder sie ein Auto kauft?

Wir erstellen EnEV-Nachweise und führen als geprüfter Sachverständiger für energetische Gebäudeplanung ebenso die Prüfung von EnEV-Nachweisen durch.

Unser Büro beschäftigt drei Ingenieure und Ingenieurinnen sowie freie Mitarbeiter und Hilfskräfte.

Wir sind Mitglied

in der Baukammer Berlin,

im LFe e.V.
(Landesfachverband der Bau- und Energieberater Berlin/Brandenburg e.V),
im Passivhaus-Informationskreis,

in der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung e.V.
und arbeiten aktiv in diesen Bereichen.

Setzten Sie sich mit uns in Verbindung ....